Zurück zu den Alben

Tag der Umwelt 2019

Am Dienstag, den 16. Juli, wurde beim 13. Umwelttag, der von der Vereinigung Vie Val d'Is in Zusammenarbeit mit dem Kollektiv Ecomove organisiert wurde, ein Rekord aufgestellt. "Insgesamt wurden von den 146 anwesenden Müllsammlern, darunter viele Kinder, aber auch Personen von außerhalb (Peisey-Nancroix, Serre-Chevalier), 1.356 Kilogramm Müll gesammelt. Das ist im Vergleich zum letzten Jahr enorm viel! Unter den ungewöhnlichsten Gegenständen fanden wir: einen halben Skischuh, eine Austernschale, einen Schlitten, der aus Rohrleitungen und einem Essenstablett zusammengebaut wurde, oder auch ein in mehrere Teile zerschnittenes Plastiksofa", sagt Margot Boullanger, die Leiterin des Vereins aus Avaline.

Freiwillige, Mitarbeiter der Gemeinde, des Fremdenverkehrsamts, der Pistenverwaltung usw. haben sich mit Säcken und Handschuhen ausgerüstet auf die Suche nach dem kleinsten Müll in der ganzen Ortschaft gemacht. Col de l'Iseran, TC10, Lac de l'Ouillette, Gletscher, Schneefront, Madeleine/Datcha und La L wurden durchkämmt.

"Laut unserem Partner Mountain Riders ist nur ein Viertel des Abfalls auf den Tourismus zurückzuführen. Zum Beispiel gibt es weniger Leute, die ihr Picknick in der Natur zurücklassen. Es handelt sich vor allem um Abfall, der mit den Skiliften und dem Betrieb des Skigebiets zusammenhängt", sagt Margot. Sie fügte hinzu: "Der Mittagstisch hat sehr gut funktioniert. Wir haben 220 Mahlzeiten serviert. Nächstes Jahr werden wir mehr einplanen.
Animationsstände am Nachmittag: Abteilung Umwelt-Abfall der Communauté de communes, La ferme vagabonde, Mountain Riders, NoK, Protect Our Winters, Planète et Sciences, Art Ski Tech, Cosse Nature

Zurück zu den Alben